Sehenswürdigkeiten

....in unserer Umgebung

• Hegaublick
Auch der Hegaublick bietet eine atemberaubende Aussicht auf Hegau, Bodensee und die Alpen. Der Aussichtspunkt im Norden von Engen nahe dem Stadtteil Stetten ist ein beliebtes Ausflugsziel vieler Gäste und Einheimischer.
   
• Petersfels
Bei dieser berühmten Fundstelle des Magdalénien (ausgehende Steinzeit, 14.000 - 12.000 vor Chr.) handelt es sich um die ältesten, bekannten Spuren menschlicher Besiedlung im Hegau. Umfangreiche Funde vermitteln Kenntnisse vom Leben der Rentierjäger. Der Petersfels liegt nördlich von Engen im Brudertal.
Das Brudertal:
Von Engen aus kann das Brudertal mit einer bequemen Wanderung erreicht werden. Hier wurden vor ca. 12.000 Jahren an einer Engstelle Rentierherden von Steinzeitjägern erlegt. Die wertvollen Funde aus dieser Zeit sind im Engener Museum zu sehen. Die Gnirshöhle im Brudertal, die von einer Steinzeitfamilie bewohnt wurde, kann nur nach Voranmeldung besichtigt werden. 
Auskunft erteilt das Verkehrsamt Engen, Rathaus
• Hegauberge/Hegau
Herrliche Wanderwege erschließen die Ferienlandschaft von Engen. Als des "Herrgott´s Kegelspiel" werden die eigenwilligen Vulkanberge bezeichnet. Der Hohentwiel mit der größten Burganlage Deutschlands, der Hohenkrähen, der Hohenhewen oder die anderen Hegauberge laden ein, die Überreste ehemals stolzer Burganlagen zu erforschen oder belohnen den teils steilen Aufstieg mit einer herrlichen Aussicht auf den Bodensee und die Alpenkette
Die Hegau-Burgen:
Fast alle Hegauberge trugen einst wehrhafte Burgen, die meistens im 12., 13. Jahrhundert erbaut wurden. Rund 60 Burgen soll es in der Gegend gegeben haben. Viele wurden im 30jährigen Krieg zerstört und sind heute als Ruinen zu besichtigen. "Fahr mal hin" zeigte die Ruinen vom Hohenkrähen und vom Mägdeberg (beide zwischen Singen und Mühlhausen-Ehingen). Weitere sehenswerte Burgruinen sind: Rosenegg (bei Rielasingen), Hohenstoffeln (nordwestlich von Hilzingen) und natürlich der Hohenhewen
   
• Rheinfall bei Schaffhausen
Das grandiose Naturschauspiel des größten Wasserfalls Europas bei Schaffhausen in der nahen Schweiz erreichen Sie in einer ½ Stunde. Über einer Breite von 150 Metern und einer Höhe von 23 Metern stürzen bei mittlerer Wasserführung des Rheins 750 Kubikmeter Wasser pro Sekunde über die Felsen.
mehr gibt´s unter: www.rheinfall.ch
  
• Aachquelle
Im 6 km entfernten Aach sprudelt Deutschlands mächtigste Quelle mit einer durchschnittlichen Schüttung von 9 Kubikmetern pro Sekunde.
   
• Blumeninsel Mainau
Ein besonderer Genuss ist ein Besuch des Gartenparadieses mit unzähligen Sehenswürdigkeiten von Tropengarten, Palmenhaus, saisonale Blüten wie Orchideen, Tulpen und Narzissen, Rosen, Dalien, Schmetterlingshaus bis hin zur barocken Schlosskirche.
mehr gibt´s unter: http://www.mainau.de/
   
• Bodensee
Das drittgrößte Gewässer Mitteleuropas erreichen sie in 15 Minuten, ein Freizeitparadies mit vielen Attraktionen wie z.B. Tauchen, Segeln, Ausflugsschiffe, Badestrände u.v.m.
Vier Länder – ein See mitten in Europa!
Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein liegen am Bodensee, dem drittgrößten Binnensee Europas. Der Reisende findet hier internationales Flair, alte Traditionen, kulturelle Höhepunkte und abwechslungsreiche Landschaften.
Mehr gibt´s unter: http://www.bodensee.de
http://www.bodensee-info.com
   
• Donauversinkung
Ein einmaliges Naturphänomen bietet die Donauversinkung bei Tuttlingen-Möhringen. In den Sommermonaten ist ein Spaziergang auf dem ausgetrockneten Flussbett möglich.
   
   
• Fasnachtsmuseum Langenstein
Eigentlich ist am Aschermittwoch alles vorbei. Nicht so auf Schloss Langenstein, da ist man zu jeder Jahreszeit närrisch. Das Museum im Schloss wurde zu einem ganzjährigen Mittelpunkt der südwestdeutschen Fasnacht. Auf einer Ausstellungsfläche von über 1.000 Quadratmetern gruppieren sich in einem Dutzend Räumen rund 320 lebensgrossen Narrenfiguren. Auch das Engener Hansele ist ausgestellt.
Weitere Informationen unter Tel. 0049 7774 77 88
oder hier: www.schwaeb-aleman-fasnacht.de/langen.htm
• Freilichtmuseum Neuhausen
Einen besonderen Abstecher ist dieses junge Museum der besonderen Art an der B 311 zwischen Donaueschingen und Ulm wert. Es liegt knapp zwanzig Kilometer vom Bodensee entfernt im Landkreis Tuttlingen. Lebendige Geschichte aus den klassischen Ferienlandschaften Baden-Württembergs, Bodensee, Schwarzwald und Schwäbische Alb, wird dort auf einem 18 Hektar großen Gelände ganzheitlich präsentiert. Die zwanzig, meist mehrere Jahrhunderte alten Gebäude aus diesen Regionen sind beliebte Anschauungsobjekte für die Besucher aus nah und fern geworden.
mehr gibt´s unter: www.freilichtmuseum-neuhausen.de
Weitere Infos:
Tourist-Info
Tel.: 07733/502-202

Stadt Engen
Hauptstr. 11
78234 Engen
Tel.:  0 77 33 / 5 02 - 0
Fax.: 0 77 33 / 5 02 - 2 99
E-Mail: rathaus@engen.de