Der Hohenhewen

Nach einem Aufstieg auf den 846 m hohen Hausberg von Engen werden Sie mit einer herrlichen Rundumsicht auf den Hegau, den Bodensee und den Schwarzwald belohnt. An klaren Tagen reicht der Blick bis zu den österreichischen und Schweizer Alpen und den Vogesen.

 

Hohenhewen (846 m ü.M), Burgruine auf dem gleichnamigen Basaltkegel, Gemeinde Anselfingen. 
1189 als Hewin oder Hewen genannt.
Der Namen Hewen soll vom keltischen keven = Bergbuckel herstammen.

Besitzer waren ursprünglich die Herren v. Engen-Hewen, die um die Mitte des 12. Jhdts. eine Burg erbauten. Diese wurde 1639 von bayr. Truppen zerstört und nicht mehr aufgebaut. Von der einst stattlichen Burg ist nur noch eine Ruine erhalten, bes. ein Portal.
 
.

 

 

 

 

 

 

 

Der Aussichtsturm ist neuren Datums